Der Wirkstoff CRUZYL

Ca. 40% aller Kinder und 60% aller Erwachsenen leiden an Zahnfleisch-Erkrankungen,
was durch Reihenuntersuchungen an mehr als 50.000 Personen bewiesen wurde.

 Symptome dieser Krankheit sind:
Mundgeruch
Zahnfleischbluten
Zahnfleischschwund
Zahnlockerung

Diese Zahnfleisch-Erkrankungen sind nach neuesten Erkenntnissen übertragbar. 
Der große deutsche Bakteriologe GINS stellte sich an die Spitze des Kampfes gegen diese weit verbreitete Krankheit 
und entdeckte die Mittel, um sie in allen ihren Formen und Stadien zu bekämpfen. 
Von ihm wurden die

Präparate

entwickelt. Sie sind zuverlässige wirksame Mittel zur Prophylaxe der sogenannten „Parodontitis Spirillosa„.

Zusammen mit der Firma Primus-Beier in München entwickelte er aus dem bewährten Heilkraut des Thymian
den spezifischen Wirkstoff CRUZYL gegen Parodontitis .

CRUZYL ist ein Derivat aus dem Öl der seit dem Altertum für ihre stark desinfizierende Wirkung bekannten Thymian-Pflanze

Im Gegensatz zu dem für die unspezifisch keimtötenden pharmazeutischen Zwecke gewonnenen Thymianöl (Thymol) hat CRUZYL
keine schädlichen Nebenwirkungen auf die gesunde Flora der Mundschleimhäute und des Magen-Darm-Traktes.

Mit Extrakten weiterer natürlicher Heilkräuter und etherischen Tinkturen entstand die gut verträgliche Kombination von


Cruzylan Plus Mund- Spül- und Gurgelwassekonzentrat
und
Cruzylan Parodontitis Schutzzahncreme